Advent 2011

 
 
 
 
 

Zum Glück gibt es den Jahreswechsel!


Ein Leben ohne Jahreswechsel – unvorstellbar! Alles würde beim Alten
bleiben.
Zum Glück stellt sich nach 365 Tagen immer wieder ein Neubeginn ein. Das ist gut für alle und besonders wichtig für jene, die im vergangenen Jahr nicht nur mit Glück gesegnet waren oder sogar unbegreifliche Schicksalsschläge durchmachen mussten. Ein neues Jahr kann nicht alles wettmachen, es kann uns in jedem Fall
aber einen Neubeginn schenken.
Das Jahr 2012 ist noch so frisch und unberührt. Es gleicht einer frisch verschneiten Landschaft oder unserem frisch verschneiten Dorf! Wir betreten es mit dankbarer Freude und sind voller Hoffnung. Wir hoffen, dass die viel geforderten Kinder und Jugendlichen ihren Weg finden, die Müden auf neue Energiequellen stossen, die Traurigen wieder Mut schöpfen, die Schuldigen den inneren Frieden entdecken, die im Berufe Gestressten und Unzufriedenen nach Lösungen suchen – und wir hoffen, dass die Glücklichen, Zufriedenen, Heranwachsenden, Barmherzigen, Gesunden, Schwangeren, Liebenden und
Gläubigen nicht enttäuscht werden. Das und noch vieles mehr hoffen wir. Dabei bauen wir nicht nur auf uns, sondern auf die segensreiche Begleitung Gottes. Er hat zu uns JA gesagt und wir zu ihm! Dieses Versprechen wollen wir immer wieder erneuern. Neujahr ist eine günstige Gelegenheit dazu! Zum Glück gibt es den Jahreswechsel!

Im Namen des Pfarreiteams wünsche ich allen ein segenreiches Jahr 2012!

 

Kurt Zemp-Zihlmann
Pfarreileiter

 
 
 
 
mirusys® CMS